BCAA

BCAA Kurzinfo
Hinter den BCAAs stecken die essentielle Aminosäuren L-Leucin, L-Isoleucin und L-Valin. Der Körper kann diese Aminosäuren nicht selber herstellen. Deswegen müssen sie über die tägliche Nahrung aufgenommen werden. Durch den höheren Energiebedarf bei Sportlern, aber auch durch kalorienärmere Ernährung bei Diäten machen zusätzliche BCAAs auf jeden Fall Sinn, um den Bedarfs zu decken. 

Mehr Informationen findest du weiter unten unter den Produkten.

ESN Nitro BCAA 500g
wenig Kohlenhydrate
 L-Leucin, L-Isoleucin, L-Valin
 2:1:1 Verhältnis
 geeignet für Vegetarier & Veganer

 
 (1)
 (1)
27,90 EUR
55,80 EUR pro 1 kg
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
ESN BCAA GIGA CAPS
Verhältnis 2:1:1 (L-Leucin, L-Isoleucin und L-Valin)
insgesamt 25 Portionen
12 Kapseln pro Portion
300 Kapseln
27,90 EUR
78,37 EUR pro 1 kg
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Olimp BCAA 1100 Mega Caps 120 Caps
SOLD OUT
► BCAAs im optimalen Verhältnis von 2:1:1
► beliebtes Nahrungsergänzungsmittel
► praktische Kapselform
► bei sportlicher Betätigung
15,90 EUR
10,35 EUR pro 100 g
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Peak BCAA Caps 240 Kapseln
► optimales BCAA Verhältnis von 2:1:1
► bei erhöhter körperlicher Betätigung
► leicht dosierbare Kapselform
► 240 Kapseln
20,90 EUR
9,17 EUR pro 100 g
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Zeige 1 bis 5 (von insgesamt 5 Artikeln)

Was sind BCAAs? – Wie wirken sie und wofür brauchst du sie?

BCAA ist die Abkürzung für die englische Bezeichnung Branched-Chain Amino Acids, also Verzweigtkettige Aminosäuren. Das erste Wort ist lediglich für Chemiker und Physiker von Bedeutung, da es die physische Form des BCAA Moleküls beschreibt, in der die einzelnen Atome über verzweigungsähnliche Bindungen aneinandergekettet sind.
Unter Aminosäuren versteht man essenzielle Bausteine von Proteinen, also Eiweiß. Dieses benötigt der Körper, um Gewebe, also auch Muskeln aufbauen und stärken zu können.
BCAAs eignen sich perfekt als Nahrungsergänzungsmittel für Leistungs- und Kraftsportler.

Welche Wirkung haben BCAAs?

Die erhoffte Wirkung von BCAAs besteht in einem effizienteren Muskelaufbau und gleichzeitig einem verringerten Potenzial für Muskelabbau. Auch eine ausbleibende Ermüdung beim Training ist ein Ziel der Einnahme von BCAA.
Der Körper kann keine Aminosäuren selbst herstellen. Die BCAAs müssen deshalb durch Nahrung aufgenommen werden. Da Aminosäuren auch in Proteinen vorkommen, bietet sich für die Nahrungsaufnahme im Prinzip jedes eiweißhaltige Nahrungsmittel an. Die Wirkung von BCAAs äußert sich hauptsächlich in der Stärkung und dem Aufbau von Zellgewebe. Je nach Trainingsart und Ernährungsstil sind aber auch unterschiedliche Mengen in der BCAA-Dosierung möglich. Auch ein unterschiedlicher Körperbau in Größe und Gewicht wird sich wahrscheinlich auf die BCAA Dosierung auswirken.

Wie sollten BCAAs eingenommen werden?

Normalerweise erfolgt die Einnahme von BCAAs in Form von BCAA-Kapseln oder als BCAA-Pulver. Beliebt sind hier vor Allem BCAA Produkte von ESN oder BCAA Produkte von Olimp, die sich besonders gut eignen, da sie einfach zu dosieren sind.
Die Dosierung von BCAA ist dabei je nach Einnahmeart unterschiedlich. Die BCAA-Kapseln eignen sich am besten, indem man sowohl vor als auch nach dem Training jeweils 6 Kapseln nimmt. Beim BCAA-Pulver reicht es aus, ca. einen Messlöffel BCAA in 500 Milliliter Wasser aufzulösen und dies dann entweder vor oder nach dem Training zu trinken.
Es können auch Nebenwirkungen von BCAA auftreten, vor allem wenn du zu viel davon zu dir nimmst. So kann beispielsweise der Transport der wichtigen Aminosäuren Tryptophan und Tyrosin durch die sogenannte Blut-Hirn-Schranke gehemmt werden. Dies kann zur Folge haben, dass die Neurotransmitter Serotonin und Dopamin nicht mehr in der regulären Menge gebildet werden können. Serotonin ist dabei wichtig für die Erhaltung eines normalen Blutdruckwertes. Dopamin ist im Bereich der Motivation und Antriebssteigerung essenziell.
Am sinnvollsten ist es, BCAAs als nahrungsergänzendes Mittel zu sich zu nehmen. Nicht nur vor dem Hintergrund des Kraft- und Leistungssports, sondern auch bei einer kalorienarmen Ernährung im Rahmen von Diäten. So kann der Proteinbedarf des Körpers durch BCAAs bestmöglich gedeckt werden.